Tabubruch?

Wenn ich das Gejammer derer höre, die erst eine derartige Scheiße bauen, dass davon wirklich jeder, der damit eigentlich nichts zu tun hat und haben sollte, davon existenziell betroffen ist und dann noch danach rufen, dass ebendiese ihnen auch noch den Arsch retten sollen, aber selbst dafür noch immer nicht bereit sind, auch nur ein Jota ihrer Pfründe aufzugeben, wenn ich höre, dass sie von sich im Grab umdrehenden Erhards faseln, von Tabubrüchen, Weltuntergang quasi, und wildeste Drohungen aussprechen, sollte ihnen wer „an ihre Beteiligungen“, an „ihr Eigentum“ wollen – ja an was, was noch auch nur einen müden Cent wert wäre??? …

… – Dann wünschte ich mir, egal was es am Ende auch mich nochmal kosten würde, dass man ihnen ihre Scheiß-Bank einfach unter ihren fetten Ärschen verecken lassen sollte – einfach nur, damit die wissen, was ihr „Eigentum“, das ihnen da angeblich so willkürlich und „sozialistisch“ weggenommen würde, tatsächlich wert ist!!!

Und falls ihnen dann doch noch irgendwas bleibt, weil sie noch anderes „Eigentum“ haben: sollen sie damit für die Schulden, die sie verursacht haben, grade noch weiter haften.

Was für eine bodenlose Frechheit von dieser Bagage! Was ich mit denen am liebsten wirklich täte darf ich hier garnicht schreiben, ohne mich strafbar zu machen! Soviel aber: DAS wäre jedenfalls dann ein echter „Tabubruch“!

9 Gedanken zu „Tabubruch?

  1. man könnte zum einen heulen und zum anderen steine werfen. oder explodierende dinge. oder messer. oder marschflugkörper.

    ich bin für die sofortige eroberung des weltalls:
    ab mit den schuldigen bankern auf den mond oder mars oder einfach so treiben lassen.

    fazit: wir sollten sie wegbloggen!

  2. Pingback: Bald | vogelmann
  3. GRRRR……

    aber irgendwie fände ich „echte“ marktwirtschaft im moment klasse. dann würden die firmen nämlich so pleite gehen, wie es sich gehört. stattdessen hilft die politik(er/innen) im moment denen, die am vehementesten bestritten haben, das die politik sich da einmischen sollte…

    verkehrte welt.

    wenn schon kapitalismus, dann aber wenigstens richtig, und nicht zwangsweise umverteilung von unten nach oben.

    einmal eine umdrehung, bitte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.