Heute im Programm: völlig unsortiertes pauschales Geschimpfe auf alle und jeden

300 Mio Jahre tödliche Strahlung, die noch dazu durch fast alles durchkommt (den Menschen gibt’s in der heutigen Form bei wohlwollendster Rechnung 1/2000 dieser Zeit, und historisch halbwegs fassbar sogar, ebenso wohlwollend gerechnet, nur 1/40.000) sind kein Grund, Atomkraft nicht zu versuchen als „öko“ zu verkaufen, Frau Merkel weitet die Politik der angekündigten Ankündigungen zu Überlegungen, sich Gedanken zu Dingen machen zu wollen, nun auf die Bildungspolitik aus (was aber zumindest bedeutet, dass zu 100% mehr dort geschieht wie vorher – auch wenn 100% von nichts auch nicht allzu viel ist), der Wunsch nach Privatsphäre macht nach wie vor vielen Politikern große Angst, so dass sie am liebsten alle „verdachtsunabhängig“ erkennungsdienstlich behandeln möchten und Wohnungstüren als Affront begreifen, ein „Aufschwung“, von dem 80% der Bevölkerung nichts gemerkt hat (nach wie vor geht der Abbau regulär bezahlter Jobs weiter zugunsten von Jobs, von denen kein Mensch leben kann – und damit die Umschichtung von Gehaltskosten auf den Steuerzahler, während die Gewinne weiterhin in die Konzerne fließen) geht mal wieder zu Ende, so dass bald mal wieder „Gürtel enger geschnallt“ werden müssen (kein Wunder, wenn man immer magerer wird, denn das sind die, die das am Ende auch tun müssen), präventive Kriminalisierung jedes Bürgers, der gern mal Musik hört oder ’nen Film guckt und zum Spielball einer Jusristenschwemme wird, die sich offensichtlich nicht anders ernähren kann, als mit Abmahnungsgebühren, Urheberrechtsklagen oder sonstigen Mundtotmachungsversuchen, usw. usw.

Ich frage mich, wie lange das noch dauert, bis endlich eine so relevante Masse kapiert, für wie blöde sie seit Jahren verkauft wird, dass sie endlich kritisch wird.

Ein Problem ist dabei nämlich, dass, wenn sowas grade hierzulande zu lange dauert, das dann auch wieder bloß richtig Scheiße wird und nach hinten los geht. Und ich fürchte langsam, die hiesige Masse braucht mal wieder viel zu lange. Da braucht dann am Ende bloß wieder irgend ein durchgeknallter Vollhirni um die Ecke kommen, den der Zufall (andere nennen es „Vorsehung“) zur falschen Zeit an den falschen Ort kippt, dann renn’se wieder alle einem nach, um später wieder nichts gewusst haben zu können.

Gemeinsam mit denen, die dachten, das „unter Kontrolle“ haben zu können, in völliger Fehleinschätzung ihrer Selbstidentifikation als „Elite“, „Macher“, „Relevanz“ – verkennend, dass sie schon lange als das erkannt sind, was sie sind: selbstsüchtige Schleimer, die keiner mag.

Das war schon im Kindergarten so. Auch, dass die es nicht mal gemerkt haben und sich als was weiß ich was vorkamen. Und genau das ist das Bild, das sich mir bei diesen ganzen Möchtegerns in den wichtigen Talkrunden und den wichtigen Zeitungen usw. usf. bietet: ein riesiger Kindergarten voll ungezogener, verwöhnter und neidzerfressener Rotzgören, die nichts anderes im Kopf haben als sich, sich und sich.

Das ist so öde, da hab‘ ich sowas von keinen Bock mehr drauf, ich finde kaum Worte dafür, wie zum Kotzen ich diese Leute und vor allem auch was sie tun finde. Könn‘ die nicht einfach von irgendeinem Virus hinweggerafft werden oder sonstwie sterben gehn? Die braucht doch kein Mensch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.