Die Pranger-Sendung „Tatort Internet“

überzeugte mich davon, dass Frau zu Guttenberg persönliches Geltungsbedürfnis auf Kosten missbrauchter Kinder auslebt und RTL II nunmehr nicht nur mit Schmuddelsex sondern mit Kindesmissbrauch Geld verdient. Für mich gehören Frau zu Guttenberg ebenso wie RTL II nunmehr zu denen, die aus Kindesmissbrauch Profit schlagen. Ebenso wie die flankierenden Printmedien Stern und FAZ, für die das Thema für mein Dafürhalten schlicht Auflage – und damit ebenfalls Profit – bedeutet, die scheinbar wichtiger ist als journalistische Qualität und Ethik. Oder auch nur das, was man allgemein „Anstand“ nennt.

Wer also – wie ich – auch nach bestimmt 16 Jahren Aktivität im Internet noch nie einen sogenannten „Kindesmissbrauch“ gesehen hat, über den man laut Propaganda jeigentlich allenthalben stolpern soll, und auch sonst noch nicht: spätestens wer diese Sendung geschaut hat müsste meiner Meinung nach jetzt sagen: „Ja, ich war schon mal Zeuge von Kindesmissbrauch“.

’nuff said, sonst sag ich am Ende doch noch was justiziables…

Nachtrag 12.10.2010: So schnell gehts – scheinbar gibt es erste Opfer dieser Geldschneiderei mit dem Leid anderer.

(Inhaltliches siehe heise, süddeutsche-blog, sogar der focus, und viele andere)


7 Gedanken zu „Die Pranger-Sendung „Tatort Internet“

  1. das die damit ein wenig die gelddruckmaschinen anwerfen, ist ja das miese dabei. wenn die wenigstens ihre werbeeinnahmen für was vernünftiges spenden würden, …. würde ich ihnen VIELLEICHT eine nette intention unterstellen.

    andereseits wurde missbrauch lange totgeschwiegen (nicht nur mit kindes- davor) und in sofern finde ich es eine recht wichtige sache, das mal drüber geredet wird.

    aber in dieser form ist das ganze echt das allerletze.

  2. Ja freilich nicht einschalten. Ich hab das auch das letzte Mal schon nicht geguckt. Und nein, ich bin auch nicht der Meinung, dass man nur zu Kritik berechtigt ist, wenn mans gesehen hat – ich muss ja auch Scheiße nicht fressen, um zu wissen und zu sagen, dass Scheiße nichts ist, das man essen sollte.

  3. P.S.: ach übrigens: solange du kein ausgewählter (und zustimmender) -> Haushalt bist, dessen Fernsehgewohnheiten per installierter Box protokolliert werden zählst du auch nicht zur Quote, egal, was du anschaust, insoweit ist es wurscht, ob du das per TV oder per irgendeine Netzkopie schaust oder nicht – der Unterschied entspräche Scheiße fressen entweder mit der Hand oder mit Messer und Gabel, und die, die zählen, wer das Zeug frisst bekommen dich eh nicht mit. Das einzige, das es bringt, den Dreck nicht zu gucken ist, dass du für diesen Dreck keine Lebenszeit verschwendet hast. Und genau das ist IMO dann auch der beste Grund… 😉

  4. Es ist nur wiederlich die Sendung und es macht mich so wütend, dass man mit dem Thema noch Geld macht. Wie kommen Leute die keinen Anstand besitzen zu so einem Beruf beim Fernsehen um so eine scheiße zu verbreiten? Während Menschen wie ich wenn sie an ihrem Arbeitsplatz mal vergessen das „Licht aus zumachen“ mit der Kündigung rechnen müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.