Bekennerschreiben

Das habe ich auf der Parkbank gefunden:

Wir, die Molwanische Befreiungsfront, bekennen, vor einer Woche das Berliner Reichstagsgebäude, Schloss Neuschwanstein sowie den kompletten Hamburger Hafen gesprengt gewollt zu haben. Und wir hätten das auch echt gemacht, hätten wir Sprengstoff, Autos und genügend Leute gehabt. Und uns getraut.

Und nächste Woche würden wir den Berliner Funkturm sprengen und den Rhein umleiten wollen. Und noch viel mehr! Bis zum Ende des Jahres hätten wir eure gesamte Infrastruktur lahmgelegt, wenn wir fähig dazu wären! Ganz sicher hätten wir das!

So, und jetzt habt gefälligst Angst und schafft endlich eure Bürgerrechte ab!

In Zeiten, in denen Regierungen allen Ernstes Maßnahmen z.B. zum Klimaschutz in Zeitrahmen völlig außerhalb der eigenen Erlebenszeit nichtmal beschließen sondern nur „erwägen“ und einem das als etwas „getanes“ und konkretes zu verkaufen suchen macht diese Terrormethode durchaus Sinn.

Bei den derzeitigen Reaktionen auf die letztens so spektakulär „vereitelten Anschläge“ frage ich mich eigentlich nur noch, wer hier der peinlichere Dilettant ist: die „Terroristen“, die Politik oder die Medien, die willfährig bei der Hysterie mitmachen und weiter anblasen.

(Disclaimer: das da oben ist eine SATIRE! OK? Sag‘ ich sicherheitshalber, man kann ja heutzutage wahrlich nicht mehr drauf vertrauen, dass man von gesundem Menschenverstand umgeben ist. Satire, Spaß, Ironie, Sarkasmus. Nicht real. Danke für die Aufmerksamkeit.)

7 Gedanken zu „Bekennerschreiben

  1. Maybe my late father did it. He was just more than a month off his third birthday at the time. Witnesses put him thousands of kilometers away but witnesses are known to have lied before. 😛

  2. maybe he wanted to do it. But in the last century that was not enough. They had to burn the thing down to get an effect. Today it’s enough to „have it had proposed“, obviously… 😉

  3. Und weils ja heutzutage trotzdem nicht einmal genug Terrorabsichten gibt, werden zusätzlich diese Meldungen rausgegeben, wen die RAF damals noch hätte entführen wollen und was die RAF eventuell noch zu sprengen vorhatte. Das ist echt peinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.