Stopp ACTA

ACTA ist ein hinter dem Rücken der Öffentlichkeit ausgearbeiteter Vertrag, der ohne jede Rücksicht auf die nachhaltige Entwicklung der Gesellschaft, auf Bürgerrechte und notwendige demokratische Prozesse beschlossen werden soll. Dieser Vertrag zielt scheinbar darauf ab, extreme Grundsatzänderungen [zum Umgang mit dem und Zugriff auf das Internet – Erg. Sven] auf globaler Ebene einzuführen – ohne Beteiligung der internationalen Gemeinschaft oder gar der betroffenen Bürger der an den Verhandlungen teilnehmenden Länder!

Stopp-ACTA.info
Stopp ACTA @ Facebook
Stopp ACTA-Petition der jungen Piraten

Hintergrundartikel bei Golem


4 Gedanken zu „Stopp ACTA

  1. stimme dem vollkonmmen zu – auch wenn acta sich den anschein geben will, nur eine rechtsform für ohne hin bestehendes recht zu sein (produktpiraterie ist ja soundso illegal) ist das verfahren sowas von undurchsichtig und Geheimniskrämerisch, das man „denen“ kaum vertrauen kann.

    genauso finde ich, das man sätze wie:

    37For purposes of this Section, financial gain includes the receipt or expectation of receipt of anything of value.
    –> http://trade.ec.europa.eu/doclib/docs/2010/april/tradoc_146029.pdf

    nicht in eine fußnote 37 packen dürfte – einen „wert“ stellt nämlich so gut wie alles da, auch wenn es nur ein müdes lächeln ist.

    in den Presseerklärungen wird die ganze zeit so getan, als ginge es „nur“ um „produktfälschung im großen stil“, sozusagen.

  2. jepp – die Abmahnpraxis der Verwertungsindustrie zeigt, dass es eben grade nicht um „den großen Stil“ geht, denn die schießen sich auf jeden noch so kleinen Pipifax-Fall ein, was freilich für eine Strategie der Verunsicherung und Angsterzeugung gegen normale Privatpersonen – ihre eigenen Kunden – absolut Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.