Out of order

Neben meiner eh schon nicht ganz fitten Gesamtstimmung hat es mich nun wohl auch endlich mal gesundheitlich erwischt. Eigentlich wollte ich ja über die Feiertage mal etwas ausführlicher über die Musikmesse berichten (das waren nämlich zwei echt prima Tage mit tollen Leuten) und überhaupt ein paar Sachen machen, die ob der vergangenen recht stressigen Wochen liegen geblieben sind, aber scheinbar spinnt mir die Stirnhöhle und ohne Tonnen von Dopingmitteln kann ich kaum gradeaus gucken, geschweige denn länger als ein paar Minuten am Stück in einen Monitor.

Somit verweise ich auf den ausführlichen Bericht auf dem Singvøgel Weblog von Karan, dem ich nichts hinzuzufügen habe außer einem dicken „me too“.

Und jetzt hau‘ ich mir nochmal eine Ibuprofen rein und leg‘ mich wieder hin. Bis die Tage.

10 Gedanken zu „Out of order

  1. Gute Besserung! Mit „Dopingmitteln“ wäre ich vorsichtig (ich habe auch öfter mal Ärger mit der Stirnhöhle, also Erfahrungswert.) Am Besten hilft Ruhe – wenn man sie sich nehmen kann.

  2. Hatsu hatsu dschingelinding hatsu….*rumstepp*
    *umguck*….*keine reaktion feststell*
    Hatsu hatsu dschingelinding hatsu *umguck*
    *agressiv werd*
    HATSU HATSU DSCHINGELING HATSU
    *umguck und schrei*
    HATSU HATSU DSCHINGELING HATSU
    *umguck und aufgeb*

    Entspannen und loslassen ist SAUSCHWER!
    aber: der Körper sacht einem schon wann man das zu tun hatsu hat

  3. 😀

    Danke. Naja, losgelassen hab‘ ich schonmal das Wir sind Helden-Konzert, auf das ich eigentlich heute abend eingeladen war.

    Das schlimmste ist ja, dass es schlicht unglaublich öde ist, alleine krank rumzuliegen. Mir war lange schon nicht mehr so langweilig wie die letzten Tage.

  4. Huhu Sven,

    ja, langwierige Erkältungen haben mich diesen Winter schon mehrfach ausgeknockt… gegen den Schnupfen hilft heißer Ingwer-Zitronen-Tee und gegen die Langeweile viele Bücher von Terry Pratchett 😉

    Gute Besserung!
    Bodecea

  5. Hi Sven,

    ich kam hier gerade auf einen weiteren Anglizismus, der aber wohl besser nicht bei dem Klientel verwendet werden soltle 🙂

    Mother nature and father destruction *immer noch rumkicher*

Schreibe einen Kommentar zu Sven Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.