5 Gedanken zu „Jeder, der einen Drucker zu Hause stehen hat und Probleme hat mit dem Ausdrucken soll aufstehen!

  1. Nachdem ich nun schon den zweiten Drucker von meinen Eltern geschenkt bekam (beide funktionierten bei ihnen einwandfrei), sich -bei mir- bei dem ersten garnichts tat und der zweite der Meinung ist, nur zartrosa und Babyblau rauszurücken, sich beide vehement dagegen wehren, aufgefüllt zu werden und mir nun nur Platz wegnehmen weil ich einfach nicht glauben kann, das ich sie umsonst zu mir geschleppt habe….schließe ich mich an!
    Bei anderen repariere ich den Kram…aber kaum befindet sich Technik in meiner Wohnung…gibt sie den Geist auf!

  2. Nachdem sich die Patronen an unserem Tintenpisser immer wieder in kürzester Zeit leeren, schmieren, gelb-rosa drucken oder was immer, drucke ich nur noch auf einem SW-Laserdrucker von Muttern. Ach, ist das schön. Kein Geschmiere, ca. drei Millionen Blatt pro Toner, außerdem leise udn schnell. Und der hat auch nut um die 60 bis 80 Euro gekostet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.