5 Gedanken zu „Hallo GEMA…

  1. Bei aller Vernunft und Sinnhaftigkeit die in dem Vorschlag liegt: Ich denke das wird einfach „totgeschwiegen“ und „ignoriert“. Wie mit allen anderen „unbequemen“ Aussagen. Sehe ich mir die Umgangsweise der Leute an die dieses System vertreten sehe ich persönlich zwar die große Notwendigkeit einmal kräftig mit dem Besen durchzugehen und aufzuräumen, bezweifle aber, daß das passieren wird, da dieses System die Eigenschaft hat die Leute, die neu hinzukommen und etwas ändern könnten zu infiltrieren und sich einzuverleiben.

  2. Naja, die GEMA bewegt sich derzeit. Zwar noch hauptsächlich rein kosmetisch, aber immerhin, es ist spürbar, dass Druck bei ihnen ankommt, und es sind Töne zu vernehmen, die man noch vor zwei Jahren nicht hatte erwarten können. Insoweit bin ich da nicht ganz so pessimistisch.

  3. Bin ich pessimistisch?
    Ist man pessimistisch, wenn man wider seiner eigenen „Zweifel“ den Mut fasst sich mit jemandem innerhalb des Systems zubeschäftigen, bei dem man den Eindruck hat, daß er sich nicht nur seine „Denkfähigkeit“ erhalten hat, sondern auch noch erhalten hat „auf den Punkt“ zu kommen?
    Ist man pessimistisch, wenn diese Person einem beweist, daß man sich die Mühe hätte sparen können Kontakt aufzunehmen?

    Ich beginne langsam den Spruch „Ich bin nicht Pessimist. Ich bin Realist.“ zu begreifen und weiss noch nicht so genau ob mir das gefallen soll.

    Diese Arroganz die einen das System lehrt ist definitiv nicht mein Ding. Das macht nur müde. Vor allem, wenn dann noch „Schuhwerferei“ vom ekelhaftesten stattfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.