6 Gedanken zu „Derweil in Berlin

  1. Der Mann hat Humor.

    („žBundesinnenminister Wolfgang Schäuble meint, das Bundesverfassungsgericht greife zu sehr in die Gesetzgebung ein.“ ist jetzt schon mein persönlicher Satz des Jahres.)

  2. naja – man könnte ja mal, so als gesetzgeber, VORHER einen verfassungsexperten fragen, ob das gesetz chancen hat, da durchzukommen. also, bevor man so ein gesetz wirklich durchzieht.

    oder den hier, der kennt sich bestimmt auch aus:

    http:/ /de.wikipedia.org/wiki/Bundesbeauftragter_f%C3%BCr_den_Datenschutz_und_die_Informationsfreiheit

    aber das wäre ja absurd. da könnte man ja auch gleich, sagen wir, nachfragen, was bspw. ein schrank kostet, bevor man ihn kauft. oder nach der adresse gucken, bevor man einen brief abschickt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.